Mitfliegen

Um Sie für den Luftsport zu begeistern, bieten wir Ihnen an, in unseren mehrsitzigen Flugzeugen mit zu fliegen.

Vielleicht wünschen Sie sich zunächst einen Lustflug, bei dem das Sightseeing im Vordergrund steht, der visuelle Genuß der oberbayerischen Landschaft und der Münchner Hausberge? Dann fragen Sie nach einem Flug im Motorsegler. Der Vorteil des motorisierten Fluges besteht darin, gezielt interessante Orte anfliegen zu können.

Für das Segelfliegen begeistern wir Sie natürlich am liebsten durch einen Mitflug in einem unserer Doppelsitzer.
Für die ersten Flüge empfehlen wir Flüge außerhalb der thermisch aktiven Zeit des Tages, also am Vormittag oder späten Nachmittag. So können Sie sich erst einmal an die ungewohnten Bewegungen des Segelflugzeugs gewöhnen. Außerdem ist es viel wahrscheinlicher, daß ein Doppelsitzer für einen Mitflug bereit steht, denn an guten Tagen sind unsere Doppelsitzer häufig auf Streckenflügen unterwegs.

Die preisgünstigste Form des Mitflugs ist der so genannte Windenstart. In dieser Startart würden Sie auch die meisten Ausbildungsflüge absolvieren. Ein Flug an der Winde dauert ohne Thermikunterstützung zwischen 6 und 8 Minuten und vermittelt natürlich schon viel vom Gefühl der Segelfliegerei. An manchen Tagen ist die Warteschlange am Windenstart aber so lange, dass wir alle unsere Windenkapazität für die Ausbildungsflüge benötigen.

Dann empfiehlt es sich im Flugzeugschlepp zu starten, was leider deutlich teurer ist, aber auch ohne Aufwind längere Flüge ermöglicht. Dabei können wir auf 600 Meter schleppen und dann die Höhe mit einigen Kreisen abgleiten. Oder Sie lassen sich zum Blomberg, unserem Hausberg ziehen, von wo der Blick auf das Oberland und die Vorberge schweifen kann. Einen ersten Eindruck vom Fliegen im Gebirge können wir mit einem Schlepp zur Benediktenwand vermitteln.

Für ein ganz besonderes Erlebnis lassen Sie sich noch weiter ins Gebirge schleppen, zum Guffert oder den Soiern, oder gar zur Zugspitze. Solch ein Flug ist ein unvergessliches Erlebnis, vielleicht auch das Geschenk für den besonderen Menschen – fragen Sie uns nach den Kosten.

Zum Mitfliegen sollten sie gutes Schuhwerk, Sonnenschutz für den Kopf und die Haut, eine Sonnenbrille und entsprechend warme und bequeme Kleidung mitbringen. Segelflugzeuge haben keine Heizung, und die Temperatur nimmt pro 100 Meter Höhe um etwa 1° C ab. Etwas zum Trinken in einer Plastikflasche und eine kleine Brotzeit, sollte die Wartephase vor dem Start mal ein wenig länger werden, ist bestimmt auch keine schlechte Idee. Unsere Segelflugzeuge erlauben es uns Person bis zu einer Masse von 100 kg mitzunehmen.

Ob ein Mitflug an einem Tag möglich ist, kann immer nur kurzfristig entschieden werden; denn Fliegen ist vom Wetter anhängig. Schauen Sie daher einfach bei uns vorbei, am Wochenende ist bei fliegbarem Wetter ab 9 Uhr fast immer jemand da.

Oder erreichen Sie uns telefonisch unter 08179 8925 am Flugplatz. Sollte dort niemand hören, können Sie unter 08025-996282 mit Jürgen Steinborn abklären ob und zu welchen Konditionen wir Sie für die Fliegerei begeistern können.