Bundesligaflug vor der Kaltfront

und das schreibt Mathias dazu:

Was ein irrer Flug!
Mit Ankunft der Front gestartet, gleich nach dem Ausklinken vor der Front weg geflogen und die ganze Zeit nur gestiegen. Dann war aber leider am 4. Schenkel die Front schon in den Luftraum Salzburg hinein gewandert und ich musste unten der Front durch und der Bundesligaflug war nach nicht mal anderthalb Stunden beendet. Dann eine Stunde hinter der Front versucht irgendwie nur in der Luft zu bleiben bis es wieder labilisierte, um dann anderthalb Stunden nach Hause zu fliegen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.